BioTex - Publikation Anja Lüngen

17.06.2022

Kontakt

Name

Anja Lüngen

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Telefon

work
+49 241 80 47463

E-Mail

E-Mail
 

Luengen AE, Cheremkhina M, Gonzalez-Rubio J, Weckauf J, Kniebs C, Uebner H, Buhl EM, Taube C, Cornelissen CG, Schmitz-Rode T, Jockenhoevel S and Thiebes AL (2022) Bone Marrow Derived Mesenchymal Stromal Cells Promote Vascularization and Ciliation in Airway Mucosa Tri-Culture Models in Vitro. Front. Bioeng. Biotechnol. 10:872275. doi: 10.3389/fbioe.2022.872275

https://www.frontiersin.org/article/10.3389/fbioe.2022.872275

Die Publikation "Bone Marrow Derived Mesenchymal Stromal Cells Promote Vascularization and Ciliation in Airway Mucosa Tri-Culture Models in Vitro" von Anja E. Luengen et al. wurde in Frontiers in Bioengineering and Biotechnology veröffentlicht. In dieser Publikation wird die durch Endothelzellen vermittelte Neubildung von Gefäßstrukturen mit der mukoziliären Differenzierung von Epithelzellen durch eine fibrin-basierte Tri-Kultur mit unterstützenden Zellen wie mesenchymalen Stammzellen unterschiedlicher Herkunft und Fibroblasten kombiniert. Derzeit gibt es keine praktikable Möglichkeit, die Atemwege bei schweren Stenosen zu ersetzen. Mit Hilfe des Tissue Engineering könnten in Zukunft die derzeitigen Einschränkungen in Bezug auf Epithelisierung, Blutversorgung und mechanische Stabilität überwunden werden. Die Pre-vaskularisierung kann eine ausreichende Nährstoffversorgung des Implantates sicherstellen, während die In-vitro-Differenzierung des Atmungsepithels eine funktionelle mukoziliäre Reinigung zum Zeitpunkt der Implantation gewährleistet. Darüber hinaus können die mesenchymalen Stammzellen zur Etablierung und Aufrechterhaltung der Funktionalität des Transplantats beitragen. Unser vaskularisiertes und mukoziliäres Modell der respiratorischen Mucosa trägt zur Entwicklung eines vollständigen Trachealersatzes bei und kann darüber hinaus als Krankheitsmodell für den Respirationstrakt weiterentwickelt werden.