BMBF geförderte Projekte

 

Fontan Pro

Failing-Fontan ist ein aktuelles Problem, welchem sich weltweit Kardiologen stellen müssen. Die Fontan-Prozedur ermöglicht es Kindern mit nur einer funktionierenden Herzkammer, zu überleben. Die Behandlung dieses angeborenen Herzfehlers ist für jeden Patienten individuell und benötigt in manchen Fällen ein Herzunterstützungssystem.

Isoliertes Herz

Die isolierte Herzapparatur ist ein standardisiertes Testverfahren für perkutane Aortenklappenprothesen.

PLAAO

Bei Patienten mit Vorhofflimmern ist das Schlaganfallrisiko um das Fünffache erhöht. Wenn das Vorhofflimmern nicht therapiert werden kann und die Gabe von gerinnungshemmenden Medikamenten bei einem Patienten nicht in Frage kommt, kann das Schlaganfallrisiko mit der Implantation eines Vorhofohr-Okkluders im linken Vorhof reduziert werden. In dem PLAAO Projekt wird ein personalisierter Okkluder entwickelt, der aufgrund seiner patienten-individuellen Passform den Verschluss des linken Vorhofohres verbessert und die Risiken für den Patienten minimiert.

ProtEmbo

Die akute Aortenklappenstenose gehört zu den am häufigsten beobachteten Herzklappenerkrankungen und wird bei Patienten mit hohem Operationsrisiko mit dem minimalinvasiven Verfahren der Transkatheter-Aortenklappenimplantation (TAVI) behandelt. Dieser Eingriff ist jedoch mit einigen Risiken behaftet. Durch die Entwicklung des innovativen Embolieschutzgeräts, dem ProtEmbo Device, sollen neurologische Komplikationen während des TAVI-Eingriffs bei akuter Aortenklappenstenose minimiert werden.

PulmoStent

Der PulmoStent ist ein mehrschichtiger biohybrider Stent für die Behandlung von Atemwegsstenosen.